Gesangs_ und Perkussionsworkshop mit den "Cantos Yoruba" de Cuba El Chevere.

10. und 11. Februar 2018


Speziell für die Tänzerinnen und Tänzer von „Afro“,- bzw. „Orisha“-Tanzkursen!!

ANDREAS MOLINO aus Köln wird mit uns einen zweitägigen Workshop machen, bei dem am Samstag vorwiegend perkussiv gearbeitet wird, um dann am Sonntag mit den verschiedenen Gesängen loslegen zu können.

 

10.2.2018   Rhythmen de Cantos Yoruba + Arará - Bembé

                               12.00 Uhr bis 18.00 Uhr

11.2.2018   Cantos Yoruba de Cuba    mit Live Percussion

                               12.00 Uhr bis 18.00 Uhr

 

Neben der bekannten populären kubanischen Musik (Salsa, Son), sind auf Kuba die ursprünglichen afrikanischen Traditionen sehr dominant und lebendig. Weit verbreitet ist die „Santeria“ oder „Regla de Ocha“, ein Kult, der aus dem westlichen Afrika stammt und durch die Yorubas aus Nigeria nach Kuba kam. Mit den Trommeln und dem Gesang werden die Götter bei den Zeremonien begrüßt, dem sogenannten „Oru Cantado“. Diese Yoruba-Gesänge mit Ihren spezifischen Melodien und der komplexen Rhythmik der drei Batá Trommeln (den Toques, Live) ist sehr beeindruckend und einzigartig.

Die Kenntnis der Gesänge und der Perkussion hilft unmittelbar beim Tanzen, um die manchmal sehr schwierigen Rhythmen zu verstehen und nach/mit ihnen tanzen  zu können.

Zudem kann über die Gesänge ein Einblick in die Welt der afro-kubanischen Riten, Götter und Zeremonien gewonnen werden.

Anmeldung bis zum 31.1. 2018 beim El Chevere

Kosten: pro Tag 60,- €, bei Teilnahme an beiden Tagen 100,- €

 

Anmeldung: